Streichung der „2-Meter-Regel“ einschl. entspr. Bußgeldbestimmung im Waldgesetz Baden-Württemberg

die „2-Meter-Regel“ soll in Baden-Württemberg abgeschafft werden. Zur Unterstützung der Initiative werden Unterschriften für die Petition benötigt.
Eine FAQ zur „2-Meter-Regel“ findet ihr hier: FAQ
Die Petition kann hier unterschrieben werden: Petition

Website redesign

da wir unseren Webserver umziehen mussten, habe ich gleich den Anlass genutzt um meiner Website ein kleines redesign zu verpassen.
Viel hat sich nicht geändert. Ich habe mich von der Idee eines Fotoblogs für jedes Jahr verabschiedet, und nun lieber den Blog auf die Startseite gesetzt, mit mehr Fokus auf die Fotos. Weiterhin sollte die Website nun auch mit mobilen Endgeräten kompatibel sein. Dann mal weiterhin viel Spaß auf meiner Seite und Fehler bitte per Mail an mich melden.

Sulz am Eck

TSG-Trial-Südwest-Meisterschaft 2012

letzten Sonntag habe ich beim Motorradtrial in Sulz am Eck fotografiert. Die Fotos können unter http://www.riderpix.com/de/actionfotos?q=sulz erworben werden. Viel Spaß beim anschauen!

Und hier mein Favoritenfoto:

Leogang & Tollwood

Noch ein kurzer Nachtrag aus dem letzten Jahr. Wir haben kurz vor Weihnachten ein paar Tage in Leogang verbracht und auf der Rückreise einen kurzen Abstecher nach München eingelegt.
Zu diesem Zeipunkt fand das Tollwood statt, welches sich gut zum fotografieren eignet, aber auch sonst ist dieses Festival auf jedenfall einen Besuch wert.

„Mitzieher“ im Herbst

Der Herbst zeigt sich zur Zeit von seiner schönsten Seite und um dies zu geniessen sind wir nochmal mit den Bikes in den Wald aufgebrochen –
die mit Laub bedeckten Trails und Wege unsicher machen. Schon lange habe ich Fotos mit schönen Herbstfarben im Kopf und wollte diese als „Mitzieher“ umsetzen.
Schnell war auch der passende Trail gefunden und nach einigen Versuchen merkte ich, daß es nicht so einfach ist die gewünschte Schärfe auf dem Motiv zu erwischen.
Die Ausbeute der Fotos mit passender Schärfe muss ich noch optimieren, da mir der Effekt schon sehr zusagt.

 

Kroatien – Plitvicer Seen

Auf der Rückreise von der Insel Rab machten wir einen Abstecher zum Nationalpark Plitvicer Seen. Wegen totaler Überfüllung konnten wir leider nicht in Ruhe die einmalige Landschaft mit ihren Naturschauspielen geniessen. Ein Besuch ist aber auf jedenfall empfehlenswert und mit etwas Glück erwischt man einen weniger gut besuchten Tag.

Ausführliche Informationen bietet folgende Webseite:

http://www.plitvicer-seen.de/

Kroatien – Insel Rab

unser Sommerurlaub hat uns dieses Jahr für eine Woche nach Kroatien gebracht, genauergesagt auf die Insel Rab. Als Unterkunft hatten wir uns mit dem VW Bus auf dem Campingplatz San Marino nähe Lopar im Norden der Insel eingebucht. Schon bei der Ankunft merkten wir anhand der Nachbarn das Kroatien bei den deutschen Urlaubern hoch im Kurs steht.
Als erstes wollten wir die Halbinsel Lopar mit den Bikes erkunden und machten uns auf die Suche nach passenden Wegen. Nach kurzer Irrfahrt durch den Ort stießen wir auf ein ausgeschildertes Wegenetz. Verschiedenste Wege/Trails verbinden die kleinen Buchten miteinander. Durch sehr abwechslungsreiche Landschaften führt der ein oder andere Trail hinunter bis zu den abgelegenen und einsamen Stränden.

Die nächste Mountainbike Tour führte uns über den Bergrücken Kamenjak zur Hafenstadt namens Rab. Wir verliessen den Campingplatz am südlichen Ausgang und stießen direkt auf den Geologischen Wanderweg. Der erste Teil der Tour führte auf einem schmalen Trail direkt über dem Meer hinauf. Begleitet von einem herrlichen Ausblick verging der Aufstieg wie im Flug. Oben angekommen ging es auf wechselndem Untergrund weiter über die Bergebene. In völliger Ruhe und Abgeschiedenheit vom Tourismus ging es dann bergab Richtung Rab. Die Hafenstadt bietet Gelegenheit eine Stärkung zu sich zu nehmen, außerdem lohnt ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt mit Shoppingmöglichkeiten und den Hafen.

Die restlichen Tage verbrachten wir völlig entspannt und faul am Strand. Das Standup feierte Premiere auf dem Wasser und wir konnten sogar zu zweit darauf eine kleine Paddeltour machen.

iSUP – Inflatable Standup Paddle Board

Seitdem ich vor vor zwei Jahren das Standup eines guten Freundes ausprobieren durfte reizt mich die Anschaffung schon eine Weile. Bisher scheiterte es aber immer an der Größe und dem dadurch umständlichen Transport. Bis ich vor kurzem von der perfekten Alternative erfahren habe: ein aufblasbares Standup. Hierbei habe ich mich für ein Hula 11 von Advanced Elements entschieden und bin begeistert. In der mitgelieferten Tasche leicht zu transportieren, es ist schnell aufgeblasen und auf dem Wasser sehr stabil. Ein dreiteiliges höhenverstellbares Paddel und ein Kanusitz sind optional erhältlich.

http://www.advancedelements.com/hula.html

Allgäu

Mittlerweile liegt unser Allgäu Kurztrip auch schon wieder 3 Wochen zurück. Spontan hatten wir uns im Allgäu auf der Falkenhütte eingebucht; eine tolle Unterkunft mitten in den Bergen – erreichbar nur über eine private Mautstraße. Handyempfang Fehlanzeige und wohl mehr Kühe als Menschen in der Landschaft. Dennoch oder daher optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbiketouren. Leider hatten wir nur den Samstag für Aktivitäten da der Sonntag schon wieder verregnet war, deshalb nutzten wir die Zeit morgens für eine kleine Wanderung und nachmittags für eine Mountainbiketour. So schön die Unterkunft hoch oben auf dem Berg auch ist, muss man einen Aufstieg am Ende einer jeden Tour in Kauf nehmen.

Schwaben am Rhein

im Juni haben wir ein Wochenende am Rhein verbracht, genauer gesagt rund um Bingen und Rüdesheim.
Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt und daher konnten wir keine StandUpPaddel Board Session starten und uns auch nicht am Rheinufer in die Sonne legen.
Trotzdem war es ein gelungener Besuch bei Freunden. Hier die Eindrücke aus der Gegend.